Es ist sehr schwer zu ermitteln, wie viel Prozent der Arbeitsunfähigkeitstage in Deutschland insgesamt auf das Konto von psychischen Belastungen gehen.

Verschiedene Experten gehen von einem erheblichen Anteil aus, denn viele Krankheiten und Gesundheitsprobleme, die in anderer ICD-Klassifikation diagonstiziert werden, können aufgrund von Stress entstehen oder begünstigt werden, dazu zählen zahlreiche Infektionskrankheiten, Erkrankungen der Atemwege, Beschwerden im Verdauungs- oder Herz-Kreislaufsystem, sowie Muskel-Skelett-Erkrankungen und Verletzungen.

Damit ist klar, wie wichtig das Thema der psychischen Gesundheit und Stressbewältigung für die Gesundheit im betrieblichen Umfeld ist.