question and answer flachAuf dieser Seite möchten wir Ihnen noch ein paar Fragen zum EnerJob-Konzept, zum EnerJob-Shop und dessen Angeboten, sowie zur betrieblichen Gesundheitsförderung und dem betrieblichen Gesundheitsmanagement allgemein beantworten.

 

question and answer flachWelche Qualifikation und Erfahrung haben die Trainer und Experten?

Unsere Experten sind aufgrund ihrer Qualifikation und Erfahrung speziell ausgewählt, um qualitativ hochwertige Gesundheitsförderung bei Ihnen sicherzustellen. Sowohl in Bezug auf das Wissen als auch auf die Methodik und Didaktik.

Die Sterne-Bewertung soll Ihnen ganz schnell einen Überblick geben, welche Qualifikation ihr Trainer besitzt.

 

Qualifikation

* abgeschlossene Weiterbildungen und sonstige Qualifikationen in dem angebotenen Bereich (z.B. Fitnesstrainer B-Lizenz, Ernährungsberater B-Lizenz)

** abgeschlossene Ausbildung in dem angebotenen Bereich (z.B. Fitnessfachwirt oder Diätassistenten)

*** abgeschlossenes Hochschulstudium im angebotenen Bereich (z.B. Sportwissenschaftler, Ernährungswissenschaftler, etc.)

Da es für einzelne Qualifikationen kein Hochschulstudium oder eine Ausbildung gibt, wird die Skala hier etwas angepasst.

Erfahrung

* Erfahrung im Bereich betrieblicher Gesundheitsförderung weniger als 2 Jahre

** Erfahrung im Bereich betrieblicher Gesundheitsförderung von 2 bis 5 Jahren

*** mindestens 5 Jahre Erfahrung im Bereich betrieblicher Gesundheitsförderung

(Erfahrung bzgl. spezieller Angebote für Unternehmen)

 

question and answer flachWelche Zusatzkosten entstehen durch die Buchung der Angebote?

Generell werden Ihnen Anfahrtskosten, sowie Verbrauchs- und Gebrauchsmaterialkosten in Rechnung gestellt.

Da die Maßnahmen und Aktionen im Regelfall direkt bei Ihnen vor Ort im Unternehmen durchgeführt werden, berechnen wir für die ersten 10km Anfahrt eine Pauschale von 10€.
Jeder weitere An- und Abfahrtskilometer wird mit jeweils 50ct in Rechnung gestellt.

Bei einem Teil der Angebote müssen wir auch Verbrauchs- und Gebrauchsmaterialkosten abrechnen. Verbrauchsmaterialkosten ergeben sich z.B. durch Kosten für Kopien oder sonstige Informationsmaterialien, Lebensmittel, ggf. Kostproben oder Ähnliches.
Über die Gebrauchsmaterialkosten wird die Abnutzung, der Verschleiß und ggf. Ersatz oder Reparatur von notwendigem Equipment abgerechnet, damit das Ihnen zur Verfügung gestellte Material stets in einwandfreiem Zustand ist.

 

question and answer flachWarum bekomme ich im Angebot nicht den auf der Angebotsseite im Internet genannten Preis?

Bei der korrekten Berechnung eines Angebotspreises spielen verschiedene Faktoren mit rein. Dies ist z.B. die Anzahl der Einheiten, die mit einer Anfahrt bei Ihnen angeboten werden, die unterschiedliche Dauer des Angebots, die Anzahl der Teilnehmer usw.

Diese vielen verschiedenen Faktoren, die sich auch gegenseitig beeinflussen, können wir auf der Website nur sehr schwer im Ganzen übersichtlich darstellen. Deshalb schicken Sie uns bitte eine Anfrage und Sie bekommen von uns innerhalb kürzester Zeit ein verbindliches Angebot konkret für Ihre Anfrage zugesandt.

 

question and answer flachBetriebliches Gesundheitsmanagement und betriebliche Gesundheitsförderung, was ist das eigentlich? Was haben diese Begriffe zu bedeuten?

Betriebliches Gesundheitsmanagement (kurz BGM) ist die Organisation aller gesundheitsbezogenen Aktivitäten eines Betriebes in vorhandene Managementprozesse zur Verankerung von Gesundheit als betriebliches Ziel. (Definition angelehnt an Bundesanstalt für Arbeitssicherheit und Arbeitsmedizin)

Das BGM stützt sich dabei auf die 3 Säulen Arbeitsschutz, Betriebliches Eingliederungsmanagement und betriebliche Gesundheitsförderung. Während Arbeitsschutz und betriebliches Eingliederungsmanagement (kurz BEM) verpflichtend für die Unternehmen sind, ist die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ein freiwilliger, aber sehr wichtiger Baustein.

 

question and answer flachWas bedeutet betriebliche Gesundheitsförderung?

Nach der Luxemburger Deklaration von 1997 umfasst BGF ‚alle gemeinsamen Maßnahmen von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz.‘ BGF sollte dabei nicht punktuell und zeitlich befristet stattfinden, sondern regelmäßig, individuell und bedarfsgerecht für jedes Unternehmen.